Freitag, 21. Oktober 2011

Was Buntes für den Urlaub?

Welche darf denn mit in den Urlaub? Noch mal Sonne tanken, wohlgemerkt, daher was Helles, Buntes: Louis Vuitton READE PM.

Kann mir eigentlich jemand sagen, was READE heißen soll? Ich habe es weder im Englisch- noch im Französisch-Wörterbuch gefunden. Und bei LV zu fragen habe ich mich nicht getraut, um mich nicht als Unwissende zu outen...





Naja, bunt ist sie eigentlich nicht, aber ich kann sie bunt machen... ;-))

 


Ups, gerade stelle ich fest: Es gibt da ein kleines PROBLEM. Die READE ist zwar optimal geeignet, um ein dickes Taschenbuch zu transportieren...



aber mein iPad geht nicht rein, oder besser, ich kriege es zwar rein, aber das sieht dann bescheuert aus (so, als hätte ich keine größere Tasche... )



Ihr seht, weder quer noch hochkant: Geht ja GAR NICHT!!!

Fazit: READE ist leider disqualifiziert für den Urlaub.

Eine neue Wahl habe ich kurzfristig getroffen, aber die zeige ich Euch nach dem Urlaub (Tasche-im-Sand-Fotos und so...)

Donnerstag, 20. Oktober 2011

BLACK is beautiful, oder?

Mmh, trifft für die MONTBLANC-Boxen ja wohl nicht so richtig zu... Für so hochwertige Taschen so unterirdische Kartons!

Die frühen Montblanc-Taschen (u. a. Serie Meisterstück) sind aus feinstem, butterweichem Lamm-Nappa. Leider sieht man darauf jeden Kratzer. Trotzdem liebe ich sie. Fürs Business einfach perfekt, da edel, klassisch und unaufdringlich auffallend.

Eigentlich wollte ich Euch hier eine vorstellen, aber erstens muss ich die Fotos wegen der Kratzer, die in Natura zwar nicht so sehr auffallen, auf den Fotos aber erschreckend aussahen, neu schießen. Und zweitens fliegen wir am Montag in den Urlaub. Deshalb präsentiere ich Euch am Wochenende lieber etwas fröhliches Buntes.

Hier also nur die "Freuden in SCHWARZ"...

Montag, 17. Oktober 2011

Meine rote Designertasche

Passend zu den Stiefeln (siehe weiter unten, haha) habe ich dann eine rote Tasche rausgesucht.

Mmh, ist eigentlich nur für abends oder für schick am Sonntag. Egal. Ist ja jetzt nur zum Zeigen.


Gestatten: LADY DIOR aus dem Hause DIOR (hätte man auch allein drauf kommen können, ich weiß).

Es ist die Stoffversion in rot, gekauft im DIOR-Shop in den FoxTown Factory Stores, Mendrisio (Südschweiz), in der Nähe des Comer Sees.

Mädels, das ist DAS PARADIES... Ein Outlet Center mit zum Teil deutlich reduzierten Preisen für Designertaschen, -schuhe und -klamotten! Nur Louis Vuitton und CHANEL ist leider nicht dabei, war ja klar...

Eine liebe, langjährige Freundin wohnt dort im schönen Tessin, und ich besuche sie jedes Jahr so im Mai/Juni für eine Woche Mädelsurlaub. Länger kann ich nicht allein weg von meinem Liebsten und den drei Wilden. Will ich auch nicht :-))


Übrigens taucht in diesem Zusammenhang mit der gesteppten LADY DIOR wieder einmal Prinzessin Diana auf. Wir scheinen bei Taschen einen ähnlichen Geschmack zu haben, glücklicherweise nicht bei Männern.


Nun noch ein paar Details:






Für den nächsten Businesstermin habe ich aber schon was geschäftsmäßig Schwarzes rausgekramt.

Meine roten Designerstiefel

Am Sonntag, als das Wetter so fein war, zog ich meine roten Designerstiefel an und stiefelte in den Garten.




Zunächst bearbeitete ich mein Erdbeerfeld...


  und freute mich über die fröhlichen Kapkörbchen.

   Dann fand ich die letzte intakte Hortensienblüte.


 Später schaute ich nach dem Rosenbeet...

 
und bewunderte BIEDERMEIER GARTEN* an Lavendel.


* ist eine Rosensorte, falls es jemanden interessiert.



Zu guter Letzt schaute ich noch einem fleißigen Bienchen bei der Arbeit zu.
Und das ist jetzt mein Lieblingsbild.


Sonntag, 16. Oktober 2011

Braun wie SCHOKOLADE

Erinnern Euch die braunen Boxen, in denen man eine neue Louis Vuitton-Tasche (oder artverwandte Accessoires) nach Hause trägt, nicht auch irgendwie an Schokolade?

Ich glaube, das ist eine ganz perfide Art der Beeinflussung unseres Unterbewusstseins, was sich die Marketingstrategen von LV damals für die Verpackung ausgedacht haben... ;-))

Wahrscheinlich wollen wir eigentlich gar keine LV-Tasche, sondern gieren nur nach SCHOKOLADE --> LECKER - HABENWOLLEN! Wäre ja sonst auch unverständlich, wieso man soviel Geld für Plastik mit etwas Leder dran ausgibt...

Aber mal im Ernst: Vor 15 Jahren und früher konnte ich LV-Taschen gar nicht leiden. Doofe Plastiktaschen und häßlich noch obendrein. Außerdem erinnerte das Braun mich an den Teppichboden in meinem Jugendzimmer in den Achtzigern - geht ja gar nicht.

Ich kann nicht mehr sagen, woher der Wandel kam. Möglicherweise bin ich durch eine Freundin, die damals schon mehrere LV-Taschen besaß, dann doch auf den Geschmack gekommen. Außerdem nötigte mir die lange Historie des Hauses LV und die geniale Idee des alten Louis, ab dem Jahre 1854 leichte, wasserabweisende, stapelbare Reisekoffer herzustellen, eine gewisse Bewunderung ab.

Heutzutage LIEBE ich meine Louis Vuitton-Taschen, und zwar aus den folgenden Gründen:

1. Sie passen zu fast jedem Outfit (das leidige Thema "passen die Schuhe zur Tasche" und "passt die Tasche farblich zur Kleidung" entfällt also).

2. Sie sind leicht (eigentlich schleppt doch fast jede Frau mehr in ihrer Handtasche mit sich rum als sie wirklich braucht, oder? Da will man sich doch nicht auch noch mit schwerem Leder plagen).

3. Sie sind regenfest (siehe Post zur TOD'S weiter unten ;-)) und fast unkaputtbar.

4. Sie werden - je älter sie sind - immer schöner. Kein Kratzer kann ihnen etwas anhaben, und so richtig schick sind doch erst die vielgeliebten, vielbenutzen Exemplare mit ordentlich PATINA!

5. Und weil sie so robust sind, kann man mit ihnen so richtig fies umgehen (quetschen, knicken, in die Ecke schleudern usw.)

Aber - ich schweife ab. Eigentlich ging es doch um die Frage: Denkt Ihr bei dem Anblick auch an SCHOKOLADE?


Samstag, 15. Oktober 2011

Passend zur Herbstsonne

Obwohl ich die helle TOD'S in die Abteilung SOMMER einordne, darf sie heute mit zum Einkaufen - weil die Sonne an diesem wunderbaren Herbsttag vom Himmel strahlt.

MERKE: Regen geht mit einer TOD'S in hellem Leder nämlich gar nicht. Ich hatte sie gerade ein paar Wochen zuvor aus der Kerkerhaft bei TOD'S in der Goethestraße befreit, als ich mit ihr in einen Spontanschauer geriet.

Ihr könnt mir glauben, ich habe geheult, als ich wieder zuhause war: Meine nagelneue Helllederne war über und über mit dunklen Regenflecken übersäht!

Aber: Glück gehabt - alle Regenflecken sind rückstandslos wieder weggetrocknet. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das noch einmal klappen würde, und deshalb beachte ich nun immer den Wetterbericht, bevor ich sie aus dem Schrank befreie...






Es handelt sich hier um das Modell D-BAG, benannt nach Prinzessin Diana, die sie wohl gerne trug.

Wohlgemerkt ist es aber die alte D-BAG-Form aus festem Leder. Vor einigen Jahren erfuhr sie ein Redesign und ist nunmehr aus weicherem Leder und viel knautschiger. Ist auch nicht schlecht, aber die alte, klassische Form gefällt mir besser.

Freitag, 14. Oktober 2011

DER Schrank

Sie haben einen Schrank. Einen EIGENEN Schrank.

Brauchen sie auch, denn es sind schon ganz schön viele.


WIRKLICH interessant wird es natürlich erst, wenn die Türen offen sind...


Ich glaube, ich muss aufhören zu sammeln - der Schrank ist voll.

Die kleine Schwester

War ja klar, die kleine Schwester PIANO will auch mit ins Bild...

 

Und hier noch einmal die beiden Schwestern CABAS zusammen:



Mir fehlt noch CABAS ALTO, die gaaaanz große - gibt es aber leider nicht mehr.

Eigentlich ein Unding, da doch Frau Brangelina sich mit der ALTO auf der LV-Homepage rumräkelt! Können die von LV die ALTO dann nicht noch mal wieder neu auflegen, damit wir sie alle kaufen können und damit dann so aussehen wie Angelina auf dem Boot in Kambodscha???

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Welche darf denn als erste ...

... im Blog erscheinen? *grübel*
Nehme ich die teuerste oder die günstigste oder die erste, die ich hatte??? Oder meine letzte Errungenschaft?

Oder vielleicht die, die ich heute in Benutzung habe?

Ja, das erscheint mir am einfachsten... Es reicht schon, dass ich immer überlege, welche Tasche ich als nächstes mal wieder ausführe, das kann also auch bei der Auswahl für den Blog herhalten!

Hier erscheint also aus meiner Louis Vuitton-Familie CABAS MEZZO (die mittelgroße):