Mittwoch, 20. Juni 2012

Schnewittchen-Cupcakes

Im Zuge diverser Parties, Kindergarten- und Schulabschlussfeiern backe ich zur Zeit am laufenden Band.

Besonderen Spaß macht es mir, alle möglichen Kuchen und Torten in Muffins oder Cupcakes umzuwandeln - heute also Schnewittchenkuchen alias Donauwellen in Muffinform.


Schneewittchen-Cupcakes

Für etwa 24 Stück

Teig:
2 Gläser Sauerkirschen
250 g weiche Butter
180 g Zucker
1 Prise Salz
6 Eier
400 g Mehl
3 TL Backpulver
4 EL Milch
2 EL Kakaopulver
2 EL Rum (oder Milch)

Belag:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1/2 l Milch
1 EL Zucker
200 g weiche Butter
50 g Puderzucker
Schokoladenglasur

Kirschen abtropfen lassen. Saft trinken oder wegschütten...
Butter, Zucker, Salz und dann nach und nach die Eier verrühren; Mehl und Backpulver mischen und auf die Butter-Mischung sieben, zusammen mit der Milch unterrühren.

Eine Hälfte des Teigs mit Kakao und Rum verrühren (ggf. noch etwas Milch unterrühren, wenn der Teig zu fest ist); dann in jede Muffinform etwas seitlich einen Klecks hellen Teig setzen, daneben einen Klecks dunklen Teig, etwa jeweils einen halben Esslöffel voll; anschließend mit einem Zahnstocher die beiden Teigsorten marmorartig vermischen:


In jede Muffinform kommen dann 4 abgetropfte Kirschen:


Nach dem Backen - 25 Minuten bei 175 Grad Umluft - sieht das so aus:


Für den Belag Pudding nach Packungsanweisung zubereiten und abkühlen lassen (ich stelle den Pudding für eine Viertelstunde ins Tiefkühlfach). Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren, dann den Pudding unterrühren, ich nehme dazu das Handrührgerät.

Die Buttercreme mit einer Spritztülle auf den abgekühlten Cupcakes verteilen, eine Kirsche drauf und mit Kuvertüre gitterartig verzieren:


Fertig. Lecker.


Kommentare:

  1. Die Cupcakes sehen ja wirklich total lecker aus! Ich muss auch unbedingt mal wieder backen... :)
    LG, Jess <3

    AntwortenLöschen
  2. Dass die lecker sind, glaube ich sofort, zumal ich Donauwellen wie Cupcakes liebe. Danke für das tolle Rezept. :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, eine tolle Idee! Wird gleich mal gepinnt! :-)

    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Valerie,

    die Idee ist ja klasse! Die probiere ich auf jeden Fall aus - vielen Dank für das Rezept!
    Ja, ja, das Wetter ist ja echt bescheiden im Moment - Außenaufnahmen fallen sprichwörtlich ins Wasser!
    Den Namen der Pfingstrosen kann ich dir leider nicht nennen! Wir haben leider keine Pfingstrosten im Garten! Wir wohnen direkt am Waldrand und haben aufgrund dessen ständig Rehe im Garten und die sind Feinschmecker - also musste wir unseren Garten "rehfest" gestallten! Meine Pfingstrosen waren vom REWE!

    Schick dir liebe Grüße und hab es fein - Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee! *-* Sieht echt super lecker aus!♥ Ich liebe Cupcakes♥

    Ganz liebe Grüße! :*

    AntwortenLöschen
  6. Sabber sabber sabber!!!!!!! Danke fürs Rezept !!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  7. das musss ich dringens ausprobieren. die sehen ja lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und sie sind auch so lecker wie sie aussehen - sie wurden mir praktisch aus den Händen gerissen...

      Löschen
  8. Du bist so fies! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen wegen diesen wahnsinnig leckeren Cupcakes;)

    AntwortenLöschen
  9. val, ich schau mich (jetzt knapp eine woche an deinen leckerchen) "dick".

    poste jetzt bitte etwas neues, sonst mache ich bald doch die backfee...

    *ist nicht fair*

    AntwortenLöschen
  10. lecker schmecker...da kommt man voll in back laune :)

    AntwortenLöschen
  11. Herrschaftszeiten, schon vom Hinsehen nehm ich zu. Und das darf ich mir nun gar nicht erlauben. Sieht alles zum reinlegen lecker aus Val! :)

    AntwortenLöschen