Mittwoch, 20. Februar 2013

Ein Oster-Licht von CHANEL

Bald ist Ostern.

Ich merke es an der Fastenzeit, die der ein oder andere rings um mich herum startet, sei es mit dem Verzicht auf Fleisch, Alkohol, Süßigkeiten oder sonstigem. Ich mache nichts dergleichen.

Der Grafiker aber, der Chanel die freigestellten Nagellackfläschchen für die Website liefert, dem ist wohl der Verzicht auf irgendwas aufs Gemüt geschlagen. Nur so kann ich mir erklären, dass er - verblendet von der Gier, an Ostern endlich wieder essen, trinken oder was weiß ich was machen zu können - aus Chanels Östlichem Licht ein Österliches Licht macht...


Quelle: chanel.com


Und hier gibt es die ganze Hong Kong-Kollektion zu sehen. Inklusive Osterlicht. 
Und dabei feiern die in Hong Kong nicht einmal Ostern :-D

Quelle: chanel.com



Und worüber ich immer wieder erstaunt (und sehr erfreut) bin, ist, dass auf chanel.com die ganzen Limited Edition-Schätzchen einfach so zu kaufen sind. Und zwar noch Monate nach ihrem Erscheinen. Tztztz...

Sagte ich schon, wie sehr ich mich darüber freue, dass mein Bruder nach USA ausgewandert ist und nicht beispielsweise nach Australien? 


Quelle: chanel.com


Kommentare:

  1. Der Western Light ist genial! Meinst du, er wird auch hier zu kaufen sein?

    LG, Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich befürchte, dass er hier nicht zu kaufen sein wird. Aber so außergewöhnlich ist er gar nicht. Schau mal bei The Beautylookbook, da ist ein guter Vergleich.

      Löschen
  2. Oh man, hast du ein Glück, dann sitzt du ja direkt an der Quelle! Eigentlich unverschämt, dass wir den Lacken so hinterherlaufen müssen, während sie in den USA ganz einfach zu kaufen sind... :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist echt irre. Diese ganzen Limited Editions, monatelang verfügbar bei chanel.com! Das ist schon ein Ding!

      Löschen