Donnerstag, 7. Februar 2013

Neu für mein Gesicht

Mitte Januar besuchte ich wieder einmal die Parfümerie meines Vertrauens.

Eigentlich wollte ich nur neuen Augen-Make up-Entferner kaufen von Clinique und neue Nachtcreme. Bei der Nachtcreme wechsle ich ja immer mal und nehme auch ab und zu eine preiswertere aus der Drogerie (L'Oreal, Oil of Olaz usw.) Meine Gesichtspflege-Routine habe ich hier bereits einmal vorgestellt.

Diesmal wollte ich mir aber mal wieder die teure CLINIQUE-Nachtcreme gönnen. Eine nette junge Dame beim türkisfarbenen D beriet mich ganz zauberhaft und fragte, ob ich nicht einmal etwas ganz Neues ausprobieren wolle.

Eher skeptisch probierte ich eine Gesichtspflegeserie aus den USA, REXALINE, die es nun auch in Deutschland zu kaufen gibt. Preislich liegt sie im selben Segment wie CLINIQUE. Die Aufmachung haut mich jetzt nicht so um, aber der Duft des Serums hat es mir sofort angetan.

Da meine Haut ja nicht mehr so ganz jung ist *hüstel*, sondern schon lange Ü40, wollte ich ihr mal etwas gönnen. Also einmal alles bitte, dachte ich mir, und habe mal den Rundumschlag gestartet, zumal meine CLINIQUE Tagespflege auch bald leer sein würde. Augencreme und Serum hatte ich bisher gar nicht in Benutzung.

Beim Bezahlen habe ich die nette junge Dame gebeten, mir gaaaanz vorsichtig die Endsumme zu sagen; sie hat sie dann aufgeschrieben... ;-)) Egal, dachte ich, das letzte Hemd hat keine Taschen. Und wenn's schee macht...


Nach der Reinigung wird zunächst das Serum aufgetragen. DAS RIECHT FANTASTISCH!


Danach die Augencreme.

Morgens die Tagescreme.

Abends die Nachtcreme.

Und für den besonderen Pflegeschub eine Maske.


Nach nunmehr dreiwöchiger Benutzung stelle ich folgendes fest:

Minus:
- Die Tiegel sehen nicht so luxuriös aus wie CLINIQUE und passen nicht so gut in mein Badezimmer :-)
- Die Pflegeserie ist nicht parfumfrei.
- Die Serie ist sehr hochpreisig (das Argument zählt eigentlich nicht, denn CLINIQUE ist fast genauso teuer).

Plus:
- Alles duftet so lecker und luxuriös, insbesondere das Serum.
- Das Serum und die Cremes lassen sich super auftragen und ziehen sehr schnell ein.
- Nichts ist ölig oder fettig.
- Meine Haut wirkt sehr gut durchfeuchtet.
- Sie scheint sogar etwas aufgepolstert.
- Die Spender ermöglichen ein hygienisches Entnehmen der Creme.

Werde ich bei REXALINE bleiben? Ich weiß noch nicht. Ich müsste im Vergleich nun einmal CLINIQUE mit Serum und Augencreme ausprobieren.

Wäre ich nicht so ein CLINIQUE-Fan, würde ich sicher bei REXALINE bleiben. 

Ich werde weiter berichten.

Reinigungsprodukte von CLINIQUE, Make up und Puder von ANAYAKE

Kommentare:

  1. Bei der Gesichtspflege zählt für mich eher 'Never change a running system'! Ich benutze seit mind. 17 Jahren Clinique. Im Laufe der Zeit kam dann lediglich die Augencreme und das Serum dazu.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe jetzt schon die zweite Tube der Augencreme von Rexaline aus der BOB und bin absolut davon begeistert. Scheue mich noch etwas davor die Originalgröße zu kaufen, aufgrund des Preises. Aber du hast ja gleich mal richtig zugeschlagen :)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt interessant. Man kommt ja allmählich in die Jahre und braucht immer stärkere Hilfsmittel...Ich verwende seit Urzeiten allerdings Weleda - Produkte und bin damit super zufrieden. Die Hollywood - Stars sollen sie angeblich auch benutzen, ähem. Die Cremes und Emulsionen riechen wunderbar und fühlen sich toll auf der Haut an. Man hat immer das Gefühl, man hat sich etwas Gutes getan. Und sie stürzen einen finanziell nicht in den Ruin. Irgendwie scheue ich immer etwas zurück, ein Vermögen für Hautpflege auszugeben.

    Liebe Grüße aus Wedel!

    AntwortenLöschen